Portfolio Description

Fluss- und Wasserbau: Schutz des Menschen vor der Natur und umgekehrt

Der Fluss- und Wasserbau ist kein einfaches Unterfangen. Es geht darum, das schwierige Gleichgewicht zwischen dem Schutz der Bevölkerung und der Infrastruktur auf der einen Seite und dem Schutz der ökologischen Vielfalt von Flüssen und Wasserläufen auf der anderen Seite zu erreichen. Die starke Kanalisierung von Wasserläufen sorgt für Sicherheit vor Überschwemmungen, schadet aber dem jeweiligen ökologischen Lebensraum. Dem Wasserlauf seine natürliche Freiheit zurückzugeben, kann jedoch riskant sein und sollte mit Bedacht geprüft werden. Mit seiner langjährigen Erfahrung kennt BG Ingenieure und Berater dieses Gleichgewicht und vereint alle hierfür erforderlichen technischen, administrativen und gesetzlichen Kenntnisse.

Bauherrschaft / Auftraggeber / Kunden

MTPTC / Finanzierung durch die Weltbank

Wertversprechen der BG-Gruppe

Rekalibrierung des Auslaufkanals des Rhodo-Beckens zur Minderung von Überschwemmungen

Zusammenarbeit

Urbaplan, Géotechsol

Minderung von Überschwemmungen am Cap-Haïtien

Cap-Haïtien (Okap) liegt im Norden von Haiti und ist die zweitgrösste Stadt des Landes. Seit 1982 hat sich die Bevölkerung der Gemeinde auf rund 280.000 Einwohner vervierfacht. Die Stadt ist in hohem Masse natürlichen Gefahren ausgesetzt, darunter auch Überschwemmungsrisiken. Im Laufe der Jahre wurden die Überschwemmungsgebiete der Stadt zunehmend von den Bewohnern besiedelt. Dies erhöht das Hochwasserrisiko, zumal dadurch Menschen, ihr Hab und Gut und Infrastruktur einer grösseren Gefahr ausgesetzt sind, da die Kapazität des Flusses, der durch die Stadt fliesst, nicht ausreicht, um das Wasser abzuführen. Die Verringerung dieses Risikos erscheint heute als unerlässlich für die wirtschaftliche Entwicklung von Cap-Haïtien und die Wiedererlangung der Kontrolle über die städtische und natürliche Umgebung.

Im Rahmen des von der Weltbank finanzierten Projekts für kommunale Entwicklung und urbane Resilienz des Ministeriums für öffentliche Arbeiten, Transport und Kommunikation (MDR) gewann BG Ingenieure und Berater die Ausschreibung für die Durchführung der Rekalibrierung des Abflusskanals des Rhodo-Beckens, um eine ausreichende Kapazität für die Ableitung des Wassers zu gewährleisten.

Dazu soll der Wasserlauf durch Ausbaggern rekalibriert und vertieft werden. Das teilweise mit Abfällen und Schadstoffen verunreinigte Baggergut wird mit Lastkähnen zu einer Plattform für die Sortierung der Korngrössen gebracht und aufbereitet, um seine Wiederverwertung zu fördern. Das verunreinigte Restmaterial wird auf eine Lagerstätte für Gefahrengut gebracht.

Die Leistungen der BG-Gruppe umfassen vor allem Folgendes:

  • Detaillierte Vorprojektierung;
  • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen;
  • Ausarbeitung eines Plans für die Baggerarbeiten;
  • Geotechnische Untersuchungen und Untersuchungen von belasteten Böden und Sedimenten;
  • 1D-Hydraulikmodellierung und Ausarbeitung von Varianten für hydraulische Varianten;

Planung der Uferbefestigungen, der Sortier- und Aufbereitungsplattform für Baggergut, der Lagerstätte für kontaminierte Sedimente, u.a.

Wir sind für Sie da! Kontaktieren Sie uns.

Nehmen Sie mit einer unserer Niederlassungen Kontakt auf.

Wir sind in verschiedenen Städten in der Schweiz, in Frankreich, Portugal, Italien und Algerien vertreten. Kontaktieren Sie eine unserer Niederlassungen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die aktuellen Nachrichten und jüngsten Projekte der BG-Gruppe, und erhalten Sie die neuesten Artikel in Zusammenhang mit unseren Sparten:

X
X