Portfolio Description

Fluss- und Wasserbau: Schutz des Menschen vor der Natur und umgekehrt

Der Fluss- und Wasserbau ist kein einfaches Unterfangen. Es geht darum, das schwierige Gleichgewicht zwischen dem Schutz der Bevölkerung und der Infrastruktur auf der einen Seite und dem Schutz der ökologischen Vielfalt von Flüssen und Wasserläufen auf der anderen Seite zu erreichen. Die starke Kanalisierung von Wasserläufen sorgt für Sicherheit vor Überschwemmungen, schadet aber dem jeweiligen ökologischen Lebensraum. Dem Wasserlauf seine natürliche Freiheit zurückzugeben, kann jedoch riskant sein und sollte mit Bedacht geprüft werden. Mit seiner langjährigen Erfahrung kennt BG Ingenieure und Berater dieses Gleichgewicht und vereint alle hierfür erforderlichen technischen, administrativen und gesetzlichen Kenntnisse.

Bauherrschaft / Auftraggeber / Kunde

Groupe E

Wertversprechen der BG-Gruppe

Studie und Entwurf von Sanierungsvarianten für Fischwanderung, Schwall und Sunk und Geschiebe

Zusammenarbeit

Maison de la Rivière, eQcharta, BEB, Pronat, M. Jaeggi

Sanierung der Wasserkraftwerke des Flusses Saane

Die Sarine ist ein fast 126 km langer Fluss im Kanton Freiburg. An diesem Fluss befinden sich mehrere Wasserkraftwerke.

Die freie Fischwanderung in der Schweiz wurde ursprünglich über das Bundesgesetz über die Fischerei von 1991 durchgesetzt, das diese Wanderung bei jedem technischen Eingriff in einen Wasserlauf garantiert. Im Jahr 2011 wurden die Besitzer von Wasserkraftwerken durch eine Revision des Gewässerschutzgesetzes dazu verpflichtet, Massnahmen zu ergreifen, um schwerwiegende Beeinträchtigungen von Wasserläufen zu beseitigen oder zu verringern, indem sie Sanierungslösungen umsetzen. Dazu gehören die Wiederherstellung des Geschiebehaushalts und der Fischwanderung sowie die Abschwächung der schädlichen Auswirkungen von Schwall und Sunk auf die Ökosysteme, Biotope und Biozönosen unterhalb der Wasserkraftwerke.

Nach der strategischen Planung der Kantone Waadt und Freiburg wurden die Wasserkraftwerke Rossinière – Montbovon und Lessoc als Beeinträchtigungen in den Bereichen Fischwanderung, Geschiebehaushalt und Schwall/Sunk in der Saane erfasst. Daraus ergab sich die Notwendigkeit, die beiden Kraftwerke in Bezug auf den Fischaufstieg und den Fischabstieg zu sanieren.

In diesem Rahmen wurde BG Ingenieure und Berater beauftragt, Sanierungsvarianten für die Kraftwerke von Rossinière, Montbovon und Lessoc zu erstellen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um :

  • Die 1D- und 2D-Modellierung des Wasserlaufs ;
  • Die Modellierung der Lebensräume;
  • Untersuchung und Auswahl von Varianten zur Sanierung von Schwall und Sunk und Migration (Defizitanalyse, Festlegung von Indikatoren, etc.);
  • Detaillierte Analyse der Geschiebeprozesse.

Wir sind für Sie da! Kontaktieren Sie uns.

Nehmen Sie mit einer unserer Niederlassungen Kontakt auf.

Wir sind in verschiedenen Städten in der Schweiz, in Frankreich, Portugal, Italien und Algerien vertreten. Kontaktieren Sie eine unserer Niederlassungen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die aktuellen Nachrichten und jüngsten Projekte der BG-Gruppe, und erhalten Sie die neuesten Artikel in Zusammenhang mit unseren Sparten:

X
X