BG-Preis „Nachhaltige Mobilität“ an der ZHAW: Steigerung des Reiseerlebnisses durch bessere Anschlüsse im ÖV

Ein Planungstool, damit mehr Zug- und Buslinien aufeinander angepasst werden können

Wussten Sie, dass 75% des Verkehrs durch den motorisierten Individualverkehr verursacht wird und dass wir zu Spitzenzeiten eine Besetzungsquote von 1,1 Personen pro Fahrzeug haben?  Das ist problematisch und genau diesen Punkt müssen wir verbessern. Ein wichtiges Bewusstsein, sowohl für die Strasse als auch für die Schiene.

 

Wenn der Soziologe neue Arbeitsformen vorschlagen kann, um den Pendlerverkehr einzuschränken, wenn der Stadtplaner uns die Viertelstundenstadt vorschlägt und wenn der Philosoph uns eine neue Lebenseinstellung vorschlagen kann, dann können wir als Ingenieur/in mehrere Antworten auf dieses Problem anbieten:

  • Neue Infrastrukturen entwickeln (indem wir ihre Kohlenstoffauswirkungen während des gesamten Lebenszyklus berücksichtigen und durch E-Design begrenzen).
  • An der Modularität bestehender Infrastrukturen arbeiten und deren optimierte Verwaltung gewährleisten.
  • Den Reisenden Alternativen zum Auto anbieten, indem die Verlagerung zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln erleichtert wird.

BG-Preis „Nachhaltige Mobilität“

Mit diesem letzten Punkt haben sich die beiden Studenten Dominic Thalmann und Christof Kraft in ihrer Bachelorarbeit in Verkehrssystemen an der ZHAW beschäftigt. Sie entwickelten ein Berechnungstool, um die Anschlüsse zwischen Zügen und Bussen an den Knotenpunkten des öffentlichen Verkehrsnetzes zu optimieren.  Für diese Arbeit wurde ihnen am 15. Juli in Winterthur der BG-Preis „Nachhaltige Mobilität“ verliehen.

Wir haben in dieser Arbeit die Grundlagen für die Entwicklung von multimodalen Hubs (Mobilitätszentren in Frankreich) erkannt, um den Fluss der städtischen Mobilität zu erleichtern und das Fahrgast-Erlebnis im öffentlichen Verkehr zu verbessern.

Herzliche Gratulation an beide Studenten!

Weiter zum Verkehrssysteme-Blog der ZHAW

Zusammenfassung der Bachelor-Arbeit
(Auszug aus der Broschüre Engineers 2022)

Verleihung des BG-Preis „Nachhaltige Mobilität“
(Anne-Claire Pliska von BG
neben
Dominic Thalmann und Christof Kraft)

X
X