Bedürfnisse verstehen und bereichsübergreifend arbeiten

Wörtlich übersetzt bedeutet „Smart City“ intelligente Stadt. Doch was verbirgt sich hinter diesem Konzept, das Anfang der 2000er Jahre aufkam? Was versteht man unter „smart“? Welche Rolle spielt die Technologie in diesem System? Was steht auf dem Spiel?

Überlasteter Verkehr, Parkplatzmangel, Wasserknappheit in heissen Sommern, Umweltverschmutzung, Gesundheitskrise. Dies sind nur einige der – immer zahlreicheren und komplexeren – Herausforderungen, denen unsere Städte und Regionen heute gegenüberstehen.

Das Konzept des „intelligenten Hoheitsgebietes“ ist seinem Wesen nach transversal und berührt mehrere städtische Bereiche (Sicherheit, Abfallbewirtschaftung, Umweltverschmutzung, Luft, Wasser und Energie sowie ihre Verteilnetze) und damit auch mehrere Arten von Dienstleistungen (Mobilitätslösungen, Sozial- und Gesundheitsdienste oder auch die Digitalisierung von Verwaltungsvorgängen).

Wir sind uns der Notwendigkeit bewusst, unseren Kund*innen einen vorgezeichneten Weg zu bieten. Deshalb haben wir seit 2018 eine Methode zur Planung und Entwicklung eines intelligenten Hoheitsgebietes entwickelt, die wir in mehreren Gemeinden in der Schweiz und in Frankreich einsetzen konnten.

Wir begleiten Sie sowohl bei der Ausarbeitung Ihrer Strategie auf Stadt- oder Stadtteilebene, der Implementierung verschiedener Arten von „Smart Services“, der Implementierung oder Aktualisierung digitaler Infrastrukturen zur Steuerung Ihrer Anlagen, wie auch zur Sicherung Ihrer IT-Systeme usw.

Bauen wir gemeinsam nachhaltige – und intelligente – Hoheitsgebiete auf.

Die Herausforderungen für Städte sind vielseitig: Es geht darum, den Menschen in den Mittelpunkt des Systems zu stellen, in der Lage zu sein, das Wohlbefinden zu verbessern und den Einwohnenden Rechenschaft abzulegen. Städte müssen sich einen Überblick über ihre verschiedenen Dienste und Abteilungen verschaffen, um die Art und Weise zu verbessern, wie sie handeln, steuern und Krisen bewältigen, indem sie die richtigen Personen und die relevanten Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort zusammenbringen. Die erste Herausforderung für öffentliche Einrichtungen besteht häufig noch darin, ihre interne Organisation nach Abteilungen und Silos zu überwinden, um sowohl aus menschlicher wie aus systemtechnischer Sicht mehr Querverbindungen zu erstellen.

Da jedes Hoheitsgebiet anders ist, ist auch jede Strategie anders – dies gilt es anzupassen.

Unser Ansatz erfolgt in Partnerschaft mit unseren Kund*innen und umfasst folgende Schritte:

  • Bestandsaufnahme der Dienste, Prozesse und Systeme des Gemeinwesens
  • Bedarfsanalyse durch geleitete und halbgeleitete Interviews
  • Definition von Zielen und Messinstrumenten
  • Erarbeitung einer Roadmap und eines Aktionsplans
  • Begleitung dieser Roadmap

Wollen wir uns im untenstehenden „Smart City Hive“ treffen, um gemeinsam die Elemente der Bewirtschaftung Ihres Hoheitsgebiets und die des Betriebs der städtischen Infrastruktur zu definieren, um die Dienstleistungen für die Bürger*innen und ihre Lebensqualität zu verbessern?

Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!

Nehmen Sie mit einer unserer Niederlassungen Kontakt auf.

Wir sind in verschiedenen Städten in der Schweiz, in Frankreich, Portugal, Italien und Algerien vertreten. Kontaktieren Sie eine unserer Niederlassungen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die aktuellen Nachrichten und jüngsten Projekte der BG-Gruppe, und erhalten Sie die neuesten Artikel in Zusammenhang mit unseren Sparten:

X
X